Mit Vollgas ins Achtelfinale des Bezirkspokals: 5:2 Sieg über Michelbach

In der zweiten Runde des Pokalwettbewerbs der Region Unterfranken bekamen wir es mit dem FSV 1920 Michelbach zu tun. Unseren Kontrahenten aus dem Kahlgrund konnten wir mit einer sehr guten Leistung mit 5:2 besiegen.

 

Obwohl wir zu einer eher ungewohnten Zeit in Michelbach antreten mussten (Dienstag, 20.15 Uhr), hatten die Gastgeber für eine tolle Atmosphäre in der Schulturnhalle gesorgt. Die rund zwanzig Zuschauer, darunter auch einige Coba-Veteranen aus dem Kreis Aschaffenburg, sahen eine von Beginn an ansprechende Partie.

Mit der Aufstellung Max, Markus und Tino gingen wir auf dem Papier als Favorit in die Begegnung. Die ersten zwei Spiele hatten es jedoch direkt in sich und boten zwei heftige Überraschungen: Markus scheiterte mit etwas Pech am unorthodoxen Allroundspiel von Wegstein, während Tino den starken Spitzenspieler der Gäste etwas überraschend in 5 Sätzen niederringen konnte. Max machte anschließend mit Michelbachs Nummer 2, Hofmann, kurzen Prozess, bevor Markus auch sein zweites Spiel nicht gewinnen konnte. Zwischenstand 2:2 nach vier Einzeln.

Anschließend schlug Max wieder zu und fegte Wegstein von der Platte, während Tino zeitgleich in einem spannenden Spiel gegen Hofmann in 4 Sätzen bestand. Im letzten Einzel des Tages machte Max auch seinen Dritten Punkt. Gegen Wissel, dessen TTR rund 1700 Punkte beträgt, gewann Max mit einer starken Leistung 3:1.

 

Entstand: FSV Michelbach 2- 5 TSG Waldbüttelbrunn.

 

Zum Ausklang wurde mit den äußerst sympathischen Gastgebern noch zu später Stunde gefeiert, sowie das ein oder andere Einzel im Detail ausdiskutiert.

Mit dieser überzeugenden Tagesleistung können wir dem kommenden Achtelfinale zuversichtlich entgegenblicken.

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause