Die Erste Mannschaft spielt sich sensationell ins Viertelfinale des Bezirkspokals!

Gegen eine der Topmannschaften der 2. Bezirksliga Ost, die TG Würzburg Heidingsfeld 1861, gewannen unsere Mannen in fantastischer Manier mit 5:3.


Heidingsfeld trat wie gewohnt mit Jugendspielern und jungen Erwachsenen an, die in der zweiten Bezirksliga allesamt gute Bilanzen aufweisen können. Wir entschieden uns einstimmig vor der Partie unseren Abwehrspezialisten Michael einzusetzen, da dessen Spielstil Jugendspielern für gewöhnlich ordentlich zusetzt. Komplettiert wurde unsere 3-Mann-Mannschaft von unserer Nummer 1 Max Nötzold und unserem "Dreier" Christian Weis.

Max legte gegen Alsheimer direkt los wie die Feuerwehr und sollte an diesem Abend kaum zu stoppen sein. Er lies dem technisch anspruchsvoll spielendem 18-Jährigen im offenen Spiel kaum Chancen und gewann mit Hilfe von klugen Spielzügen verdient mit 3:0.

Christian tat sich gegen Ma dagegen sichtlich schwer. Er entschied den ersten Satz zwar noch souverän für sich, konnte der taktischen Umstellung des Coaches der Heidingsfelder aber nichts mehr entgegensetzen und machte in den entscheidenden Situation zu viele Fehler.

Dann gab es eine faustdicke Überraschung: Gerade der jüngste Spieler der Heidingsfelder, Leonard Schenk, spielte unglaublich souverän gegen Michaels Abwehrbälle und fertigte ihn mit -4,-6,-5 ab. Spielstand nun 1:2 aus Sicht der TSG.

Spiel Nummer 4 lautete Nötzold gegen Ma. Max drehte im ersten Satz ein 3:8 noch zum 11:9 Satzgewinn und nahm Ma damit den Wind aus den Segeln. In einem taktisch geprägten Spiel setzte sich Max verdient mit 3:1 in den Sätzen durch.

Anschließend durfte Christian gegen den jungen Schenk an die Platte. Der blonde Linkshänder machte da weiter, wo er gegen Michael aufgehört hatte und fertigte auch Christian in drei klaren Sätzen ab. Beim Spielstand von 2:3 sah es nun nicht allzu rosig aus.

Einen Knackpunkt markierte das Spiel von Michael gegen Alsheimer. Dieser tat sich gegen die Noppen-Abwehrbälle unserer Nummer 2 sichtlich schwer und spielte Michael mit strammen Angriffsbällen voll in die Karten. Michael gewann dieses Spiel in kämpferischer Manier mit 3:1.

Dann gab es das Duell "der Ungeschlagenen" Nötzold gegen Schenk. Max kam schon mit den Aufschlägen von Schenk viel besser zurecht als Christian und Michael und spielte ultra aggressiv, um Schenk nicht in sein hartes Topspin-Spiel kommen zu lassen. Dies gelang Max mit Bravour und resultierte in einem weiteren 3:0 Sieg, wobei sich alle Sätze sehr knapp gestalten. Max damit mit weißer Weste und einer überragenden Gesamtleistung.

Mit der 4:3 Führung im Rücken hatten wir zum ersten Mal an diesem Abend die Chance zum Sieg! Die Heidingsfelder, die uns vielleicht etwas unterschätzt hatten, gaben sich extrem nervös. Nicht selten flog der Schläger der jungen Spieler in Frustration durch die Halle. Diese Eindrücke wollten wir direkt ausnutzen.

Im Spiel Weyler gegen Ma, war Michael auf dem Papier der Favorit und strahlte dies auch über die ganze Partie aus. Ma brauchte zwei Sätze, um sich auf das Spiel von Michael einzustellen. Im dritten Satz hatte Ma zum ersten Mal einen Satzball, den Michael mit einem Monsterblock - dem Ball des Tages - grandios abwehrte. Anschließend verzitterte Ma einen Vorhandtopspin und musste Michael nach einer Topspinralley zum Sieg gratulieren. Der 5:3 Sieg war damit perfekt.


Was für eine Topleistung unserer Mannschaft, die damit seit vielen Jahren wieder ins Viertelfinale des Unterfrankenpokals einzieht! Max hatte einen Sahnetag erwischt und spielte sein bestes Tischtennis. Auch die Leistung von Michael, dessen Aufstellung Früchte trug, war absolut stark. Christian konnte leider nicht punkten, da er in den entscheidenden Situationen zu viele Fehler machte.

Im Viertelfinale erwartet uns nun mit Sicherheit ein Kracher gegen eine der acht besten Pokalmannschaften auf Bezirksebene in Unterfranken. Da wir höchstwarscheinlich ein Heimspiel haben werden, würden wir uns erneut über reichlich Unterstützung freuen.


vs. Heidingsfeld
8690184_20151201132740449_tg81po45_Meeti
Adobe Acrobat Dokument 30.9 KB

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause