Heißer Tanz in Kleinostheim endet mit einer 5:9 Niederlage

Eine schwere Aufgabe stand uns im Auswärtsspiel gegen Kleinostheim bevor, die in der letzten Spielzeit den zweiten Tabellenplatz in dieser Liga erreichen konnten. Dementsprechend gingen sie gegen uns auch als Favorit in die Partie.

Unser 1er Doppel Markus/Max hatte jedoch keine Mühen mit mit Müller/Stegmann und fertigten diese mit 3:0 ab. Am Nebentisch unterlagen aber Michael und Tino genauso deutlich gegen Wolff und Rümmler. Im 3er Doppel zeigten Christian/Rainer eine bärenstarke Leistung und konnten die favorisierten Schmidhuber/Halbleib besiegen. Wir konnten also mit einer etwas überraschenden Führung in die Einzel gehen.
Max hatte relativ viel Mühe mit Rümmler, sicherte sich aber nach großem Kampf doch noch den Sieg. Michael hatte gegen das aggresive Spiel von Wolff Schwierigkeiten und unterlag mit 0:3, obwohl Michael in diesem Spiel den Ball des Tages ( oder doch Ball des Jahres , oder gar Jahrtausends ? ) für sich entscheiden konnte. In der Mitte folgten dann 2 knappe Niederlagen für uns, die ebenso hätten anders ausgehen können. Markus verlor gegen Halbleib "zu 8 im fünften", und Tino verlor gegen Müller in 4 hautengen Sätzen. Im hinteren Paarkreuz mussten Christian (0:3 gegen Stegmann) und Rainer (1:3 gegen den Ex-Reichenberger Schmidhuber) leider auch ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde somit 6:3 für Kleinostheim.
Im Duell der beiden Spitzenspieler behielt Max gegen Wolff in 3 engen Sätzen die Oberhand. Starke Leistung ! Auch Michael sah gegen Rümmler lange Zeit wie der sichere Sieger aus, jedoch konnte Rümmler nach einer klugen Auszeit sein Spiel umstellen und das Match noch drehen. In der Mitte im Duell der beiden "Markusse" fand "unser Markus" nach verlorenem ersten Satz immer besser ins Spiel und behielt am Ende mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Tino verlor auch sein zweites Einzel knapp gegen Halbleib. Und Christian verlor gegen einen wie entfesselnd aufspielenden, und vor allen Dingen schießenden, Schmidhuber mit 0:3.
Endstand somit 9:5 für Kleinostheim. Im Endeffekt geht der Sieg für die Hausherren in Ordnung und für uns bleibt die Erkenntnis, dass wir auch gegen Spitzenmannschaften in dieser Liga mithalten können und eventuell an guten Tagen auch mal den ein oder anderen Punkt gegen höher dotierte Mannschaften klauen können.

Zum Ende noch ein Schmankerl: Der Wahnsinnspunkt von Michael im Video -

https://www.facebook.com/ttkleinostheim/videos/547495678794192/

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause