Das wichtige Derby gegen die TG Zell geht mit 6:9 verloren

Obwohl es sich um das Duell des fünft gegen den sechstplatzierten handelt, war das Spiel am Sonntagnachmittag doch aufgrund der verschärften Regeln der Ligenreformen in dieser Saison ein echter Abstiegskrimi.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse von bis zu 30 Tischtennisenthusiasten war bereits im Vorfeld für die richtige Stimmung gesorgt. Gegen die Mannschaft aus Zell stand praktisch ein 4-Punkte-Spiel an, da sich beide Würzburger Mannschaften um den Verbleib in der zweiten Bezirksliga streiten müssen.

Schon in den Doppeln gab es den ersten Rückschlag. Man ging mit 1:2 aus den Partien, da Michael/Tino gegen Schneider/Endres chancenlos waren und auch Christian/Rainer ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Stark war das Einserdoppel von Max und Markus, welches trotz nicht optimaler Taktik mit 3:2 gewonnen werden konnte.

In der ersten Einzelpartie des Tages musste sich Michael dem stark aufspielenden Schneider glatt mit 0:3 geschlagen geben. Max lieferte sich mit Routinier Endres eine lange und hart umkämpfte Partie. Nachdem Endres im fünften Satz 3 Matchbälle abwehren konnte, vergab er jedoch seine eigene Chance zum Sieg und Max gewann in der Verlängerung des Entscheidungssatzes doch noch mit 14:12.

In der Mitte folgte eine Punkteteilung. Während Simon mit seinen giftigen Aufschlägen Tino in einer engen Partie zur Verzweiflung brachte, spielte Markus den Langnoppenspieler Kuchenmeister taktisch gut aus. 

Im hinteren Paarkreuz gab es ebenso ein Remis. Chrstian zeigte gegen Haas seine beste Saisonleistung, während Rainer gegen Flach gerade in den schnellen Ballwechseln nicht mithalten konnte.

Dann folgten im vorderen Paarkreuz zwei echte Krimis. Max spielte Schneider in den ersten beiden Sätzen praktisch an die Wand, verlor den zweiten dennoch unglücklich. Plötzlich stellte Schneider sein Spiel um und jeder Satz wurde mit 2 Punkten unterschied entschieden. Max gelang dann das schier unfassbare: Im fünften Satz lag er bereits mit 2:8 zurück, konnte die Partie aber doch noch mit tollen Ballwechseln drehen und gewinnen. Michael lag gegen Endres schnell mit 2:0 vorne, ehe sich der routinierte Allrounder auf 2:2 herankämpfte. Im fünften Satz spielte Michael jedoch wieder ganz groß auf und ließ seinem Kontrahenten keine Chance. Zum Ersten Mal in der Partie führten wir plötzlich mit 6:5!

Leider glitten uns die folgenden Spiele dann förmlich durch die Hand. Markus verzweifelte ebenso an den Aufschlägen von Ralf Simon, während Tino gegen Kuchenmeister keine Anteile hatte. Im hinteren Paarkreuz gingen die entscheidenen Partien dann auch noch an Zell: Sowohl Christian gegen Flach, als auch Rainer gegen Haas unterlagen verdient mit 0:3, respektive 1:3. Besonders bitter: Das Schlussdoppel war mit einer 2:0 und 9:6 Führung praktisch für uns schon gewonnen.

 

So lautete der Entstand unglücklich, aber unterm Strich verdient 9:6 für Zell. Diese Niederlage ist ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib. Dennoch müssen wir nach vorne sehen und haben in den Spielen gegen Marktheidenfeld und Kist die Möglichkeit noch 4 Punkte  zu holen. Trotzdem hat sich unsere Lage nach diesem Auswärtsspiel nicht unbedingt verbessert. 

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause