Ein hartes Stück Arbeit

Nach der kleinen Osterpause bestritt die 2. Mannschaft am 12.04.2018 ihr vorletztes Spiel auswärts gegen Veitshöchheim V, welche aktuell den 8. Platz belegen.

Von der Ausgangslage her waren wir also wie sooft Favorit; trotzdem waren wir gewarnt, da wir uns schon in der Vorrunde gegen sie schwer getan haben.

Die Doppel belegten auch gleich, dass der Gegner heute nicht zu unterschätzen war.

Jens und Max spielten gegen das Doppel 1 Nussel/Wirth. Es entwickelte sich eine

teilweise spannende Partie, in welcher die Veitshöchheimer auch einen Satz gewinnen konnten. Doch in den entscheidenden Situationen war unser Doppel zur Stelle und gewann 3:1.

Zeitgleich war unser Doppel 1 Karl und Stefan gegen Balzer/Hoffmann im Einsatz. Das Veitshöchheimer Doppel, welches mit einer langen und kurzen Noppe aufwartete, bereitete unserem Doppel große Probleme und konnte am Ende verdient den ersten Punkt für die Heimmanschaft einfahren.

Unser neu formiertes Doppel 3 Patrick und Jürgen war nun noch gegen Wondrak/Sanchez gefordert.

Zwar verloren sie noch den 1. Satz doch danach kamen sie besser ins Spiel und wir konnten den 2. 3:1 Sieg eintüten.

In den Einzeln ging es weiter mit der Partie Balzer gegen Max. Balzer, der genau wie Max auch eine lange Noppe spielte, wartete mit guten Angaben und einen meist passiven Spiel auf. Es entwickelte sich eine sehr spannende Partie, in welcher jeder Satz sehr eng und umkämpft war.

Im 5. Satz schließlich musste sich Max aber mit 9:11 geschlagen geben.

Karl hingegen hatte im Duell gegen Nussel, gegen welchen wer im Hinspiel noch verloren hatte, keine Probleme und fertigte ihn relativ souverän in 3 Sätzen ab.

Im mittleren Paarkreuz bekam es nun Patrick mit Hoffmann zu tun. Der Noppenspieler mit unangenehmen Spiel schaffte es zwar den 2. Satz zu gewinnen, doch Patrick ließ letztlich nichts anbrennen und gewann verdient in 4 Sätzen.

Jens hatte nun aber in der Mitte deutlich mehr Probleme gegen Wirth. Dieser gewann nämlich die ersten beiden Sätze in der Verlängerung. Jens konnte zwar dann noch den 3. Satz für sich entscheiden, doch den 4. Satz gewann dann wieder Wirth, durch unter anderem gutes Blockspiel.

Im hinteren Paarkreuz waren jetzt Stefan und Jürgen an der Reihe. Gegen Sanchez und Wondrak verloren zwar beide einen Satz, doch am Ende stand bei beiden ein souveräner 3:1 Sieg.

Nun war noch einmal das vordere Paarkreuz gefordert.

Karl war hierbei gegen Balzer an der Reihe. Dieser führte auch schon mit 2:0 Sätzen doch Karl kämpfte sich noch einmal in die Partie und erreichte den 5.Satz, in welchem er dann allerdings leider mit 8:11 verlor.

In der nächsten Partie trafen dann noch Nussel und Max aufeinander. Gegen seinen Angstgegner ( 0:8 Bilanz) konnte Max nun aber verdient seinen ersten Sieg einfahren, wodurch wir noch 2 Punkte benötigten.

Diese beiden Punkte bescherten uns Jens und Patrick in der Mitte. Jens hatte zwar einige Probleme gegen Hoffmann, aber am Ende konnte er die Partie in 5 Sätzen für sich entscheiden.

Patrick dagegen hatte nur am Ende einige Probleme gegen Wirth.  Doch auch hier stand am Ende ein Sieg in 4 Sätzen.

Mit diesem 9:4 Sieg haben wir das erwartet unangenehme Spiel gegen Veitshöchheim 5 erfolgreich bestreiten können und stehen damit wieder auf dem 1. Platz. Wenn wir nun das letzte Spiel gegen Unterdürrbach erfolgreich bestreiten können, steht der Meisterschaft nichts mehr im Wege.

das letzte Spiel gegen Unterdürrbach gewinnen, steht der Meisterschaft nichts mehr im Wege.

 

das letzte Spiel gegen Unterdürrbach gewinnen, steht der Meisterschaft nichts mehr im Wege.

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause