Ein gebrauchter Tag

Am 20.10.2018 stand unser erstes Auswärtsspiel gegen Höchberg 2 an. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Versbach und der allgemeinen Konstellation gingen wir trotz Fehlens von Karl als Favorit in die Partie. Doch wie immer hat das letztlich wenig zu bedeuten.

Mit den Doppeln Conrad/Kagerbauer gegen Max/Jens und Schlereth/ Langner gegen Patrick/Flo begann die Partie. Max und Jens zeigten zwar gute Ansätze doch eine Konstellation im Doppel erwies sich immer als äußerst ungünstig, sodass im 5 Satz der 1. Punkt an Höchberg ging. Patrick und Flo dagegen konnten zeigen warum sie an diesem Tag das Doppel 1 waren. Zwar hatten sie ein paar Probleme, doch im 4. Satz hatten dann auch wir unseren 1. Punkt ergattert. Unser Doppel 3, bestehend aus dem erst aus Südkorea zurückgekehrten Jürgen und Routinier Korbin, tat sich neu zusammengestellt äußerst schwer gegen Thenhart und Bauer. Zwar konnten wir den 3. Satz für uns entscheiden doch nach den ersten 3 Doppel stand es nun schon 1:2.

Im Einzel musste daher eine klare Leistungssteigerung her, wenn es noch was mit dem 2. Sieg werden sollte. Allerdings traf unsere heutige Nummer 2 Patrick auf den Antitopspieler Conrad. Dieser bereitete ihm große Probleme. Zusätzlich traf er viele seiner Vorhandbälle nicht so dass 3 mal eine zu 9 Niederlage stand. Max hingegen spielte gegen Schlereth. Dabei hatte er nur am Anfang leichte Probleme. Danach fertigte er ihn relativ problemlos ab und holte den 1. Sieg im Einzel. Danach war Jens gegen Thenhart an der Reihe. Jens, der aktuell eine kleine Formkrise durchlebt, kämpfte sich bis in den 5. Satz. Dort verlor er dann aber leider zu 8. Flo allerdings hielt die Hoffnung auf etwas Zählbares mit einem verdienten 3:0 Sieg am Leben. Da zudem sich auch Korbin in einem nervenaufreibenden Duell der Veteranen gegen Bauer im 5. Satz durchsetzen konnte stand es nun wieder 4:4. Jürgen war nun noch gegen Langner an der Reihe. Erst schien es so als ob es eine schnelle Nummer für Langner werden könnte. Doch Jürgen kämpfte und kam in den 5. Satz. Dort verlor er dann denkbar knapp mit 9:11. Somit stand es 4:5 nach dem ersten Durchgang.

In Durchgang 2 trafen jetzt Max und Conrad aufeinander. Das Duell Noppe gegen Antitop dauerte hierbei 4 Sätze und fand seinen Sieger letztlich auf Seiten von Conrad. Max gelangte nach dem 1. Satz einfach nicht mehr zu seinem Spiel und wurde verdient mit 3:1 geschlagen. Patrick hatte nun aber die Chance gegen Schlereth wieder auf Höchberg aufzuschließen. Doch wie im letzten Spiel macht er wieder einige Vorhandfehler. Folglich stand auch hier eine Niederlage in 4 Sätzen. Flo, welcher als einziger an diesem Tag in guter Verfassung war, hielt mit seinem nächsten 3:0 Sieg gegen Thenhart die Hoffnung wieder am Leben. Als Jens dann aber gegen Kagerbauer im 4 Satz nach verbesserter Leistung verlor war klar, dass es nur noch um einen Punkt ging. Die Hoffnung darauf hielt nun Jürgen mit seinem 3:1 Sieg gegen Bauer am Leben. Doch schließlich stand die erste Saisonniederlage fest, da Korbin trotz 1:0 Führung das Spiel gegen Langner im 4. Satz verlor.

 

Mit dieser 9:6 Niederlage mussten wir einen herben Dämpfer im Kampf um die vorderen Plätze hinnehmen. Es zeigt sich wie so oft, dass man es sich nicht erlauben kann Gegner zu unterschätzen. Im Spiel am kommenden Samstag gegen Kreuzwertheim geht es nun darum sich zu rehabilitieren und mit einer besseren Leistung wieder Punkte einzufahren. Ein Dank geht noch an unseren heutigen Edelfan für dieses Spiel.

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause