Gelungene Revanche

Das letzte Heimspiel der Hinrunde fand am 08.12.2018 gegen Thüngersheim II statt. Thüngersheim, welche aktuell auf Platz 8 liegen, war die Mannschaft, die uns schon in der 2. Runde des Pokals rauskegelte. Dies war natürlich zusätzlich eine Motivation sich heute zu revanchieren.

 

Bei den Doppeln ergab sich heute eine kleine Umstellung: Flo spielte mit Max, da Jörg für Jens einsprang. Unser Doppel 1 blieb allerdings gleich, welches auch dann souverän mit 3:1 gegen das Noppen/Antitopdoppel Elstner/Christ gewann. Das neu formierte Doppel 2 Max/Flo zeigte ebenso, dass sie gut harmonieren können und schlugen Klein/Seufert verdient mit 3:0. Unsere fast schon gewohnt starke Doppelstatistik fand auch im Doppel 3 ihre Fortsetzung, da Patrick/Jörg gegen Bapistella und Ersatzspieler Elsner M auch relativ gefahrlos mit 3:1 gewannen.

 

Den Schwung aus den Doppeln konnten wir nun auch gut in die Einzel mit hinübernehmen. Karl wurde von Klein zwar immer mal wieder weit hinter die Platte gedrängt, doch letztlich konnte er jeden Satz knapp für sich entscheiden. Max hatte parallel dazu den langen Noppenspieler Elstner gegen sich. Die ersten beiden Sätze liefen klar für Max, doch ab dem 3. Satz wurde es immer mehr ein Angabenspiel. Dies war dann deutlich spannender und wurde erst im 4. Satz zu Gunsten von Max entschieden. Heute etwas mehr zu kämpfen hatte Patrick gegen Bapistella. Das einzige 5 Satzspiel an diesem Tag wurde zu einem echten Krimi, welcher hin und her wog. Im letzten Satz konnte Patrick dann aber einige Matchbälle abwehren und erkämpfte sich einen 14:12 Sieg. Weitaus weniger Probleme mit seinem Gegner hatte Flo. Gegen Seufert, der sich mit Blocks aus der Halbdistanz zu wehren versuchte, lief er nichts anbrennen und gewann mit 3:0. Damit hatten wir die Möglichkeit im hinteren Paarkreuz alles klar zu machen. Jürgen hatte dort Elstner M als Gegner. Nach leichten Startschwierigkeiten konnten wir aber auch hier einen Sieg in 3:1 einfahren.  Den Abschluss bildete heute damit Jörg, welcher gegen den Antitopspieler Christ antreten durfte. Jörg, lag zwar immer mit circa 1:5 hinten, gewann aber trotzdem letztlich hoch verdient mit 3:0.

 

 

Damit war der in dieser Höhe nicht erwartete 9:0 Sieg geglückt und somit auch die Revanche geschafft. Nach diesem Sieg konnten wir unseren 2. Platz weiter festigen und wären ohne die unnötige Niederlage gegen Höchberg punktgleich mit Kist. Gegen diese steigt am nächsten Samstag der Showdown in Kist um 19:00 Uhr. Mit einem Sieg sind wir erster, mit weniger ist der 1. Platz wohl weg.

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause