Grenzen sind zum Überwinden da

Als letztes Spiel der Hinrunde ergab der Spielplan dass wir als 2.  der Tabelle gegen den aktuellen Tabellenersten aus Kist antreten mussten. Die Rollenverteilung war vor der Partie schon klar; Kist war der Favorit doch mit einer starken Leistung war für uns vilt. ein Punktgewinn möglich. Dieser war auch erforderlich wollten wir die Chance auf Platz 1 noch in der eigenen Hand haben.

Unsere Doppel waren wie immer in eingespielter Aufstellung. Karl/ Jürgen stellten sich hierbei dem Doppel 2 Beck/Geisler, welches allerdings verdient in 4 Sätzen am Ende gewann. Zeitgleich spielten Max/Jens gegen Kühn/Zilker. Das starke 1er Doppel der Kister stellte sich jedoch auch als zu stark für uns heraus und somit setzte es die 2. Niederlage. Immerhin konnte sich unser Doppel 3 Flo/Patrick gegen Hartwich/Pößnecker durchsetzen. Dabei ist zu erwähnen, dass Pößnecker nur im Doppel spielte und im Einzel dann durch Englert ersetzt wurde.

 

Nach 1:2 in den Doppeln mussten es die Einzel nun etwas richten für uns. Allerdings konnte Max seine 1 Satz Führung gegen Kuhn nicht halten und verlor den vilt. entscheidenden 3. Satz mit 9:11. Danach ging nicht mehr viel und Kuhn gewann mit für Max unangenehmen Angaben und sicherem Spiel in 4 Sätzen. Parallel dazu hatte Karl Zilker als Gegner. Eine Angriffswelle nach der anderen musste sich Karl hierbei erwehren. Im ersten Satz ging diese Strategie noch knapp mit 12:10 an Zilker. Danach allerdings kam Zilker immer besser in das Spiel und gab Karl ein zu 1 im 2. Satz. So leicht geschlagen gab sich Karl allerdings nicht und konnte nach starker Leistung noch in den 4. Satz kommen. Die Mitte musste jetzt eig. schon doppelt punkten, wenn es noch etwas werden sollte mit einem Punkt. Der an diesem Tag bärenstarke Flo tat dies auch vor allem durch seine variablen Angaben und kontrollierte Offensive gegen Beck. Dadurch sprang auch der erste Einzelsieg für uns im 4. Satz heraus. Patrick, der an diesem Tag krank war, lieferte sich nun mit Hartwich das erste 5 Satz Match des Abends. Das Offensivfeuerwerk konnte aber am Ende Hartwich trotz 10:8 Führung von Patrick für sich entscheiden. Im hinteren Paarkreuz war letztlich Jürgens Rückhand an diesem Tag zu schwach, um gegen Englert effektiv punkten zu können. Ebenso hatte Jens gegen, den auf dieser Position sehr starken, Geisler letztlich keine Chance. Zweimal 0:3

2: 7 nach dem ersten Durchgang. Ein Debakel bahnte sich an, welches wir auf alle Fälle noch verhindern wollten. Das vordere Paarkreuz versuchte daher mit gutem Beispiel voran zu gehen. Karl hatte nun im Duell der Einser Kuhn als Gegner. Ein weiteres 5 Satz Match entbrannte diesmal mit glücklicherem Ende für uns. Und auch Max konnte sich rehabilitieren und zitterte sich im 5. Satz zu einem Sieg gegen Zilker. Wenn jetzt die Mitte beides gewinnen würde, gab es vilt. nun sogar noch eine kleine Chance auf einen Punkt. Patrick erwischte aber auch gegen Beck keinen guten Tag und musste nach 3 Sätzen diesem zum Sieg gratulieren. Flo hingegen wies Hartwich dafür jedoch klar in die Schranken und  gewann 3:0. Jens musste jetzt gegen Englert gewinnen, um nicht schon nach Hause fahren zu müssen. Dabei schaffte Jens es sogar nach couragierter Leistung in den 5. Satz zu kommen. Dort war aber mit 6:11 Endstation.

 

Somit mussten wir unsere 2. Niederlage in dieser Saison erleiden. Diese war letztlich sehr deutlich und hätte noch höher ausfallen können, weswegen man Kist verdient zur Herbstmeisterschaft gratulieren muss. In der Tabelle stehen wir nun 4 Punkte hinter Kist und müssen ähnlich wie die Bayern in der Bundesliga auf einen Ausrutscher hoffen, um es wieder in der eigenen Hand zu haben. Allerdings sollten wir uns erstmal darauf konzentrieren den 2. Platz (14:4 Punkte) gegen Kirchheim (12:6), Versbach (11:7) und Helmstadt (11:7) zu verteidigen. Dies wird in der Rückrunde mit teils neuem Personal geschehen.

Die neue Rangliste lautet:

1.1   Lannig Thomas (Neuzugang aus Hettstadt)

1.2   Interwies Max (Um eins nach oben)

1.3   Feineis Rainer ( Ersatzspieler; Ziel 2 Spiele für die Relegationsberechtigung)

1.4   Seubert Karl (Glücklich in der Mitte zu sein)

1.5   Lazi Florian ( Glücklich meist in der Mitte zu sein)

1.6   Nagl Patrick (Hinten auch eine Bank?)

1.7   Rieger Jörg (3. Linkshänder; weitere Noppe;)

 

 

 

 

Terminkalender

Spieltermine

1. Herrenmannschaft: 08.11 um 20:00 Uhr auswärts gegen Heidingsfeld

 

2. Herrenmannschaft:

02.11 um 16:00 Uhr daheim gegen Versbach 6

 

3. Herrenmannschaft:

08.11 um 19:30 Uhr daheim gegen TG Würzburg

 

1. Jugendmannschaft:

09.11 um 11: 00 Uhr daheim gegen Versbach

 

2. Jugendmannschaft:

04.11 um 18:30 Uhr daheim gegen Grombühl