Niederlage Nummer 6

Nach Helmstadt und Thüngersheim hatten wir unser nächstes Spiel gegen den Tabellenvierten aus Kirchheim. Dabei spielte Jürgen für den kurzzeitig krank gewordenen Flo. Es ergab sich zudem das seltene Bild, dass Kirchheim komplett spielte und somit eine große Herausforderung auf uns zukam.

In den Doppeln lief es trotz passabler Leistungen, wie in der gesamten Rückrunde nicht wirklich optimal. Jürgen und Karl verloren knapp aber doch letztlich in 3 Sätzen gegen das Doppel 1 Batzik/ Blandowski. Thomas und Max drehten zwar gegen Mark/ Brandes noch ein 0:2 und kamen in den 5 Satz. Dort allerdings war trotz 10:9 Führung eine 13:15 Niederlage zu verbuchen. Immerhin unser Doppel 3 aus Patrick und Jörg spielte stark auf und besiegte Büttner/ Adler in 3 Sätzen.

Die Einzel gaben dann zunächst Hoffnung auf eine Wende. Thomas hatte gegen Blandowski bis auf den 3. Satz wenig Probleme und gewann somit klar. Max langte ein starker 3. Satz gegen Batzik nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen und musste sich daher in 4 Sätzen geschlagen geben. Die Mitte bewies nun aber dafür viel Kampfgeist. Patrick der sich gegen Mark ein absolut sehenswertes Duell lieferte gewann in 5 Sätzen ebenso wie Karl nach einem starken hin und her gegen Büttner. Im hinteren Paarkreuz wollten wir nun nachlegen. Dort war Jürgen allerdings im Angriff zu unsicher und verlor in 3 Sätzen gegen Adler. Auch Jörg musste sich leider dem offensiven Brandes 3:0 geschlagen geben. Also stand es nun 4:5 nach dem ersten Durchgang; es war alles drinnen.

Vorne lief es nun allerdings noch schlechter als im ersten Durchgang. Thomas sah gegen Batzik nie Land und verlor klar und deutlich mit 3:0. Max lieferte sich mit Blandowski das nächste 5 Satz Match. Nach einem zu Beginn desolaten 5. Satz ging dieses Spiel allerdings auch an Kirchheim. Da nun auch noch Karl sich dem wieder stark aufspielenden Mark beugen musste, hieß es nun alle Spiele zu gewinnen für einen Punkt. Jörg hatte dabei seinen Sieg schon eingefahren, während Patrick sich die nächste Schlacht in 5 Sätzen gegen Büttner lieferte. Wieder ein unfassbar sehenswertes und starkes Spiel von Patrick, wo er leider im 5. Satz einen 10:6 Führung nicht in einen Sieg ummünzen konnte.

Somit stand am Ende eine bittere, verdiente und jegliche Träumerei beendende 4:9 Niederlage, die gut und gerne auch 7:9 hätte enden können. Doch letztlich war der Ausfall von Flo in der Mitte nicht zu kompensieren und aktuelle Formschwächen sowie die noch immer nicht beseitigten Doppelprobleme verhinderten mehr.

 

Mit dieser Niederlage sind wir frei von Abstiegssorgen und Aufstiegshoffnungen. Nach der schon 4. Niederlage in der Rückrunde muss man wohl von einer sehr schlechten sprechen. Nichtsdestotrotz haben wir noch 2 Spiele anstehen, wovon wir natürlich beide gewinnen wollen. Zum einem gegen Kreuzwertheim, um auch mal wieder eine Mannschaft von vorne zu schlagen und zum anderen Höchberg, welche uns zu Beginn der Saison die erste von jetzt doch schon vielen Niederlagen zugefügt haben.

 

Terminkalender

Spieltermine

Aktuell Sommerpause